blog.arthistoricum.net

Ansichten: 44
0

'La Licorne: Recueil de littérature et d’art' - eine belgische Zeitschrift

Ein Gastbeitrag von Camille Chapelle (Grenoble, Fr)Die belgische Zeitschrift La Licorne: Recueil de littérature et d’art wurde in vier Heften (Heft 2 und 3 erschienen als Doppelheft) vom 15. Mai 1911 bis zum 30. November 1912 in Antwerpen veröffentlicht. Ursprünglich waren sechs Hefte geplant. Die Auflagenzahl und die Anzahl der Abonnenten sind leider heute nicht mehr nachvollziehbar. La Licorne wurde von Marc S. Villiers, Arthur H.... //weiterlesen
Ansichten: 79
0

Schlaglicht: Den Menschen gewidmet – Ein unveröffentlichtes Manuskript von Heinrich Sebastian Hüsgens Verzeichnis aller Kupfer- und Eisenstiche Albrecht Dürers

Heinrich Sebastian Hüsgen: Menschen-Spiegel oder Albrecht Dürers Redendes Verzeichniss aller Kupfer-und Eisenstiche, die er mit eigener Hand und Andere nach ihm gefertiget haben. Bamberg, circa 1821/27. Staatsbibliothek Bamberg, JH.Msc.Art.80aMit dem Nachlass des Bamberger Sammlers und Kunstgelehrten Joseph Heller (1798–1849) ging die heute kaum bekannte Abschrift eines 1798 von Heinrich Sebastian Hüsgen (1745–1807) verfassten... //weiterlesen
Ansichten: 79
0

Mit jedem SCHLAGLICHT wird die Sammlung HELLER

Herzlich willkommen im Themenportal Aus der Sammlung des Kunstgelehrten Joseph Heller (1798–1849)! Monatlich stellt ein Schlaglicht in Form eines Kurztextes ein Objekt aus der Sammlung des Bamberger Privatiers vor, legt dabei seine Wechselbeziehungen innerhalb des Heller’schen Nachlasses offen und möchte so die in der Staatsbibliothek Bamberg verborgenen Forschungspotenziale beleuchten. //weiterlesen
Ansichten: 127
0

Kunstmagazin am Puls der Zeit. Ein Abend zur Digitalisierung der frühen WELTKUNST

Walter Bondy schwebte ein „Börsenblatt“ des Kunstmarkts mit genauer, unbestechlicher Berichterstattung vor. Der Maler und Sammler gründete die neue Zeitschrift 1927 in Berlin. Unterbrochen von 1944 bis 1949, erscheint die WELTKUNST durchgängig bis heute. Mit seiner transparenten und facettenreichen Informationspolitik hat das Blatt den Kunstmarkt und die Museumswelt der späten Weimarer Republik, aber auch der NS-Zeit maßgeblich... //weiterlesen
Ansichten: 89
0

Ausstellungskatalog (Leiden 2014) "Books, Crooks and Readers: The Seduction of Forgery, 1600-1800" neu online!

Die UB Heidelberg zeigte zwischen dem 25. Mai 2016 und 26. Februar 2017 die Ausstellung „FAKE: Fälschungen, wie sie im Buche stehen“, in der anhand von Buch- wie Kunstexponaten die verschiedenen Beziehungen thematisiert wurden, welche Bücher und Fälschungen verbinden. Zwischen dem 5. Juni und dem 30. September 2014 zeigte die Universitätsbibliothek Leiden eine von der Kunsthistorikerin Jaqueline Hylkema kuratierte Ausstellung, die den Themenkomplex „Fälschungen und Bücher“ noch einmal mit einer... //weiterlesen
Ansichten: 216
0

3. Tagung Arbeitskreis Werkverzeichnis

Nach Stationen in Hamburg und Münster findet die 3. Tagung des 2018 gegründeten Arbeitskreis Werkverzeichnis im Wiener Belvedere statt. Expert_innen aus den Bereichen Kunstgeschichte, Recht und Technologie diskutieren die spezifischen Herausforderungen, die mit der Erstellung digitaler Werkverzeichnisse einhergehen. Viel Raum soll dem Austausch innovativer Ideen und persönlicher Erfahrungen gegeben werden. Zeitraum: 15. November... //weiterlesen

Blogsuche

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook