blog.arthistoricum.net

Archiv: December 2010

Ansichten: 2572

Kuratoren

Es gibt ja Kollegen, die das Wort „Kurator“ gar nicht schätzen, obwohl nichts treffender die gestalterischen Möglichkeiten, das Agieren unter finanziellen Sachzwängen und das Bemühen um ein behutsames Präsentieren und Vermitteln der Kunstobjekte eines/r Ausstellungsorganisators/in beschreibt. Cornelia Sollfrank hat ein Interview mit der Kunstwissenschaftlerin und Soziologin Annette Schindler geführt, die in diesem Jahr mit dem Prix… //weiterlesen
Ansichten: 3424

Ein neuer, barocker Klang

Als sich im Jahre 2000 einzelne Stuckteile losgelöst hatten musste die Abteikirche Dionys und Juliana im Kloster Schäftlarn vorübergehend geschlossen werden, ehe sie mit einem Sicherungsnetz im Langhaus wieder geöffnet werden konnte. Nach Voruntersuchungen zur Instandsetzung wurde 2003 eine Haushaltsunterlage-Bau beim bayerischen Landtag über fast sieben Mio. Euro eingereicht. Im Jahr darauf erfolgte der Bauauftrag und es konnte mit… //weiterlesen
Ansichten: 2545

Wörter zählen

Google hat ein neues Feature vorgestellt, mit dem die Häufigkeit von bestimmten Wörtern in den im google books project digitalisierten Büchern zu bestimmen ist: Books Ngram Viewer. Ich hab's mal mit der mich schon eine Weile interessierenden Frühgeschichte der Lithographie versucht und die Suche auf französische Bücher und die Zeit von 1800 bis 1850 eingeschränkt. Herausgekommen ist folgender Graph:  <a… //weiterlesen
Ansichten: 2984

Uni-Ranking

Es gibt mal wieder ein neues Uni-Ranking. Da werden auch die besten Universitäten aus den "Arts and Humanities" ausgewiesen. Wenn man sich diese Liste anschaut, kommen einem doch Bedenken. Nichts gegen die University of Michigan (Platz 13), die Australian National University (Platz 14), die McGill University in Montreal (Platz 21) oder die University of Manchester (Platz 29). Aber sollte deren Erfolg nicht in erster Linie mit der… //weiterlesen
Ansichten: 3457

Lampugnanis Frage nach der modernen Stadt und ihren Räumen

„Die Stadt im 20. Jahrhundert. Visionen, Entwürfe, Gebautes“ von Vittorio Magnano Lampugnani ist ein wahres Opus Magnum. Am Dienstag, den 7. Dezember wurde es im neu eröffneten, überaus komfortablen Vorhoelzer-Forum der TU München vorgestellt und diskutiert. Das annähernd 1000 Seiten starke, zweibändige Werk ist nach 20-jähriger Vorarbeit im Berliner Wagenbach-Verlag erschienen. Da das Publikum noch nicht genug Zeit gehabt hatte,… //weiterlesen
Ansichten: 2069

Wissensarchive

„In Zeiten der Digitalisierung und ständig sich erweiternder Informationssysteme stehen Museen, Bibliotheken und Archive vor zahlreichen neuen Aufgaben und Herausforderungen“: so wurde eine Tagung über "Wissensarchive" angekündigt, die die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in der letzten Woche veranstaltete. Mein Part dabei war es, die Erwartungen der Nutzer an die Wissensarchive (das sind die Museen, Archive etc.) zu formulieren. Da… //weiterlesen

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook

arthistoricum.net auf Twitter