blog.arthistoricum.net

Archiv: January 2014

Ansichten: 2169

Obama über die Kunstgeschichte

Kunsthistoriker/innen loben ihn dafür nicht  Auf einer Reise nach Wisconsin hat der amerikanische Präsident seine Meinung über arbeitsmarkttaugliche Studiengänge verbreitet und dabei die Kunstgeschichte nicht gerade für übermäßig geeignet gehalten. Mal abgesehen davon, dass das ja keine so originelle Meinung ist, hat er bei den Fachkollegen großen Wirbel hervorgerufen, der wohl auch mit der Tatsache zu… //weiterlesen
Ansichten: 10663

IM ‚HORTUS CONCLUSUS’ DER DEUTSCHEN KUNSTGESCHICHTE

Häufig bekomme ich den Eindruck, die deutsche Kunstgeschichte spiele sich in einer Art  ‚Hortus conclusus’ ab, im Schutz der als Mauer wirkenden deutschen Sprache. Ein Freund aus Italien hat mir neulich versichert, dass in Italien unter den heutigen deutschen Kunstwissenschaftlern nur Belting und Bredekamp und wenig andere einigermaßen bekannt sind. Für den Rest ist die deutsche Kunstgeschichte eine Art schwarzes Loch. Die… //weiterlesen
Ansichten: 1262

Oskar Schlemmer

Ein Fall von damnatio memoriae Oskar Schlemmer ist ein Künstler der Moderne, dessen Bedeutung abstrakt vielen Interessierten klar ist, mit dessen Erinnerung sich aber wenige Bilder verbinden. Das hängt sicherlich auch mit der extrem restriktiven Strategie zusammen, mit der sich eine in sich heillos zerstrittene Erben"gmeinschaft" gegen Ausstellungen und Reproduktionen wehrt. Eigentlich sollte der Spuk ja… //weiterlesen
Ansichten: 875

Nachwuchswissenschaftler, Verlage, Bibliotheken & Open Access

Noch Plätze frei Gemeinsam mit dem GraduateCenterLMU und dem Institut für Kunstgeschichte (Hubertus Kohle) der LMU lädt die BSB zu einer  Podiumsdiskussion am 11. Februar, 18:00 Uhr.Anmeldung erforderlich.Inzwischen sind auch wieder Plätze zu vergeben, da auf die unerwartet hohe Nachfrage hin ein größerer Saal organisiert wurde. Der neue Veranstaltungsort ist der Vortragssaal im Kardinal Wendel Haus,… //weiterlesen
Ansichten: 1991

Museen weltweit

Ein interessanter Artikel im Economist Auf diesen Artikel im Economist bin ich durch einen tweet von Christian Gries aufmerksam gemacht worden: Es geht um weltweite statistische Kennzahlen von Museumsbesuchen und die Anstrengungen der Museen, Besucher anzulocken. Das meiste kann man sich denken, ist aber doch immer wieder interessant zu hören: Vom Bildungstempel wandelt sich das Museum immer mehr in eine… //weiterlesen
Ansichten: 1810

Die Veröffentlichung der Doktorarbeit

Die Veröffentlichungspflicht der Dissertation kann nicht nur ganz schön ins Geld gehen, wenn man sich gegen eine digitale Veröffentlichung (z.B. über die hiesige Publikationsplattform Kunstgeschichte ) entscheidet. Falls es also – aus welchen Gründen auch immer – wichtig erscheint, dass aus der Doktorarbeit ein „richtiges Buch“ wird, dann stehen Promovierte erst einmal ratlos da. Angelika Schoder hat dankenswerterweise auf Hypotheses… //weiterlesen

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook

arthistoricum.net auf Twitter