blog.arthistoricum.net

Kategorie: Kulturpolitik

Ansichten: 180

Digitaltag Kunstgeschichte 2023: Nachhaltigkeit

Freitag, 24. März 2023 (online) Nach dem Erfolg der gemein­samen Digital­ta­gung des Deutschen Verbandes für Kunst­ge­schich­te, des Ul­mer Ver­eins und des Ar­beits­krei­ses Digitale Kunstge­schich­te im Jahr 2021 führen wir 2023 erneut ge­mein­sam eine digi­ta­le Tagung durch, die sich einem ak­tu­el­len und dring­li­chen Thema zuwendet. Dieses For­mat soll neben die bewährten Tagungen in Prä­senz treten und einen weiteren Per­so­nen­kreis an­spre­chen, um den Aus­tausch in der gan­zen… //weiterlesen
Ansichten: 425

Der Deutsche Verband für Kunstgeschichte aktualisiert seine Honorarempfehlungen

Unter der Leitung von Dr. Ruth Heftrig, Vorstandsmitglied im Deutschen Verband für Kunstgeschichte, hat eine Arbeits­gruppe neue Honorar­empfehlungen für selbst­ständig tätige Kunst­historikerin­nen und Kunsthistoriker erarbeitet. Sie orientiert sich am Einkommen von Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Dienst mit vergleichbaren Tätigkeiten und Qualifikationen. Als angemessenes durch­schnitt­liches Honorar wurde ein Stundensatz von 75,00 Euro zzgl. Mehr­wert­steuer ermittelt. Kulturelle… //weiterlesen
Ansichten: 154

Bitte um Mitwirkung bei der Befragung "Migration und Vielfalt in Museen"

Weitergeleitet von Dieter Osses, Arbeitskreis Migration im Deutschen Museumsbund Kultureinrichtungen sind  mit verschiedenen Formen des demographischen Wandels konfrontiert. Darin spielen die zunehmende Vielfalt der familiären Hintergründe bei jungen Menschen, aber auch die Alterung der Gesellschaft eine zentrale Rolle. Andererseits wirken auch die gesellschaftlichen Debatten um Migration und Vielfalt in die Kultureinrichtungen hinein. Die Befragung soll einer Bestandsaufnahme dienen,… //weiterlesen
Ansichten: 278

Umstrukturierung im V & A Museum London – als Folge der Covid-19-Pandemie

von Margret Schild (Theatermuseum Düsseldorf) Nicht nur die Kulturbranche leidet unter den Folgen der Pandemie - sie hat auch gravierende Auswirkungen auf die Einrichtungen, die das immaterielle Kulturerbe sammeln und zugänglich machen. 2003 wurde das Unesco-Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes verabschiedet. Es trat im Frühjahr 2006 nach der Ratifizierung durch 30 Staaten in Kraft. Inzwischen sind 178… //weiterlesen
Ansichten: 583

Corona als Bildungsbooster

Corona hat uns an den Unis durchaus auch positive Anregungen gegeben - wenn wir das nicht aus ideologischen Gründen von vorneherein ausgeschlossen haben. Und zwar in zweierlei Hinsicht. Erstens haben viele von uns gemerkt, wie viel besser eine auf Intensivität ausgerichtete Lehre ist, da wir vielfach den Teilnehmer*innen der (online)Seminare auch Aufgaben gegeben haben, die von Stunde zu Stunde zu erledigen waren. Und zweitens - indirekt - da ich den Eindruck habe, dass wir jetzt, nach der… //weiterlesen
Ansichten: 468

Call for Papers: 35. Deutscher Kunsthistorikertag

XXXV. Deutscher Kunst­­historikertagGeorg-August-Universität Göttingen Zu den Dingen! Der Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V. veranstaltet ge­mein­sam mit dem Kunst­ge­schicht­lichen Semi­nar und der Kunst­sammlung der Georg-Au­gust-Univer­sität Göttin­gen den 35. Deutschen Kunst­historiker­tag, der vom 27. bis 31.03.2019 in Göttingen stattfinden wird. Im Rahmen des Call for Papers können ab sofort Bewerbungen für insgesamt 64 Vorträge über das Online-Bewerbungsportal eingereicht… //weiterlesen

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook

arthistoricum.net auf Twitter