blog.arthistoricum.net

Archiv: August 2011

Ansichten: 981

81. Kunsthistorischer Studierendenkongress - Call for Papers

 = Gastbeitrag von Rania Madany = Der kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) ist die Vollversammlung aller Studierenden der Kunstgeschichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und das wichtigste Gremium seiner Art. Der KSK bietet Studierenden die Gelegenheit, sich durch Vorträge, Workshops und Diskussionsforen auszutauschen und zu vernetzen. Er findet jedes Semester an einem anderen deutschsprachigen Institut statt. Der… //weiterlesen
Ansichten: 3130

Global Art History

Alle Welt redet zur Zeit von Global Art History. Man hat allerdings nicht den Eindruck, dass alle Welt auch weiss, was es damit auf sich haben koennte. Sollen wir jetzt auch Asien und Afrika einbeziehen? Um den Universaldilettantismus noch ein wenig weiter zu treiben? Abgesehen davon: An der Unversitaet steht schon seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten, die Beschaeftigung mit nicht-europaeischer Kunst auf dem Programm. Eher… //weiterlesen
Ansichten: 833

Armory Show

The New-York Historical Society organisiert zum 100. Jahrestag der berühmten Armory Show eine Ausstellung (18.10.2013-23.2.2014). Die Organisatoren erstellen eine Liste der Werke, die 1913 präsentiert wurden und erbitten von den Fachkollegen Hilfe bei der heutigen Lokalisation. Die Datenbank steht online unter: http://www.nyhscommunications.org/armory/login.php User name: nyhistoryPassword: armory Nähere Auskünfte geben: Marilyn… //weiterlesen
Ansichten: 967

Die FAZ mal nicht destruktiv

Vor zwei Wochen schrieb der Dresdener Historiker Gerd Schwerhoff in der FAZ, man solle doch überlegen, ob nicht die vielen Tagungsbeiträge, die zur Zeit meistens in wenig verbreiteten Sammelbänden untergebracht werden und das wissenschaftliche Zeitschriftenwesen austrocknen, obligatorisch online veröffentlicht werden sollten. Und zwar unter einer Lizenz, die eine Weiterverwendung z.B. im Druck nicht ausschließt. Richtig so! Und wir… //weiterlesen
Ansichten: 2080

Kunstgeschichte und Traumdeutung

Wer wollte nicht gerne erfahren, dass sein Schreibstil demeines berühmten Schriftstellers gliche? Eine solche Selbstbestätigung ist nunmöglich. Dem Wunsch der FAZ Folge leistend hat Dmitry Chestnykh seinem fürenglische Freigeister geschaffenen Analysetool "I write like"deutsche Texte einverleibt und siehe da: die zumindest stilistischeVerwandtschaft von Kunstgeschichte und Traumdeutung ist bewiesen. Nicht nur ichselbst, sondern auch… //weiterlesen
Ansichten: 1065

Consortium of Art and Architectural Historians - Mailing List

Vor kurzem habe ich eine Anfrage an diese amerikanische Liste gesandt, in der es um den Stand von open access in der US-amerikanischen Kunstgeschichte ging. Ich habe es warm angepriesen als preiswerte und öffentlichkeitswirksame Form der wissenschaftlichen Publikation, mit der man auch denjenigen helfen könne, die sich die teuren Bücher nicht leisten können, etwa in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Reaktion war enttäuschend,… //weiterlesen

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook

arthistoricum.net auf Twitter