Abbildung

blog.arthistoricum.net

Gabriele BeßlerViews: 417
Kommentare:0
08.04.201421:34 Uhr

Propaganda für die Wirklichkeit

Auch wenn dieser Titel der aktuellen Ausstellung des Museum Morsbroich in Leverkusen die Kurzform einer Sentenz von Oswald Wiener ist, die da lautet "kunst ist propaganda für die Wirklichkeit und wird daher verboten", so geht es hier doch weniger um die manipulatorische Kraft von Kunst als um ihre Wirkkraft mit der sie den Spalt zwischen Wirklichkeit und Anschein überhaupt erst aufstößt //weiterlesen...
Maria EffingerViews: 334
Kommentare:1
07.04.201410:20 Uhr

arthistoricum.net präsentiert Forschungsbibliographie zum Thema „Fälschung“

Im Rahmen des neuen DFG-Programms “Fachinformationsdienste für die Wissenschaft” baut die UB Heidelberg gemeinsam mit der SLUB Dresden ihre bestehenden Angebote im Bereich der Kunstgeschichte zu einem gemeinsamen Fachinformationsdienst Kunst aus. Ziel ist, noch stärker als bisher maßgeschneiderte Angebote für die kunsthistorische Fachcommunity zu entwickeln. In enger Abstimmung mit der //weiterlesen...
Katja LeiskauViews: 231
Kommentare:0
24.03.201417:58 Uhr

Fachinformationsdienst Kunst ersteigert seltene Künstlerzeitschriften der DDR

Die Sammlung originalgrafischer Künstlerzeitschriften der DDR und Wendezeit in der SLUB ist seit kurzem um einige interessante Stücke reicher. Bei der Sonderauktion "25 Jahre Mauerfall" des Berliner Auktionshauses Jeschke van Vliet konnten die letzte noch im Bestand fehlende Ausgabe des Mail-Art-Projekts UNI/vers(;) sowie vier Bodensatzbücher von Wolfgang Henne ersteigert //weiterlesen...
Hubertus KohleViews: 1216
Kommentare:3
12.03.201411:50 Uhr

Neue Publikationsformen in der Kunstgeschichte

Ich habe vor einer Weile mal die Neuausgabe der Menzel-Briefe - eigentlich eine monumentale Gelehrtenleistung - dafür kritisiert, dass sie weiterhin in traditioneller Buchform herauskommt. Denn gerade in einem solchen Fall muss man, sobald etwas Neues auftaucht, gleich wieder Ergänzungsbände produzieren, was im Normalfall aus Kostengründen nicht passiert, so dass das Unternehmen schon nach kurzer //weiterlesen...
Tina ÖcalViews: 420
Kommentare:0
05.03.201414:14 Uhr

F for Festival - Von den Beltracchi-Festspielen zum View Festival of Art History

Wohl seit dem Mittelalter wurden in der Kunst nicht mehr derartige Mengen an Blattgold verarbeitet wie gegenwärtig in den Originalen Wolfgang Beltracchis. Vielleicht hätten jene Blattgoldexzesse durchaus das Prädikat „Jahrhundert“ verdient; über den Rest ließe sich zumindest diskutieren. Der kulturbeflissenen Öffentlichkeit jedoch scheint geradezu alles an Beltracchi „Jahrhundert“ zu sein und so //weiterlesen...
Henry KeazorViews: 606
Kommentare:0
03.03.201411:03 Uhr

Paradies der (ge)fa(e)lsch(t)en Fälscher

Fälle wie die „Causa Beltracchi“ bieten immer wieder auch den willkommenen Anlass, ältere Literatur (und hierbei ist nicht Forschungsliteratur, sondern „Belletristik“ gemeint) wieder zu lesen: In diesen Tagen kommt William Gaddis‘ Roman „Die Fälschung der Welt“, der 1955 unter dem Originaltitel „The Recognitions“ erschien und wohl auch in einigen Aspekten Inspirationen für Daniel Kehlmanns „F“ //weiterlesen...