blog.arthistoricum.net

Tag: fotografie

Ansichten: 98
0

Screen + Shot

Der Screenshot ist ein fabelhaftes Instrument. Es ist das allzeit mögliche, computerinterne, auch nur partielle Abfotografieren des augenblicklichen Bildschirms. Er gehört zu den ersten Instrumenten, die man sich aneignen sollte im Sinne einer digitalen Propädeutik, wenn man einen neuen Computer hat. Denn: Als Instrument der Beweissicherung kann er unschätzbaren Wert erhalten. Stößt man beispielsweise im Internet auf ein Plagiat der... //weiterlesen
Ansichten: 133
0

PHAROS – The International Consortium of Photo Archives

Die Fotoarchive kunsthistorischer Forschungseinrichtungen sind gewaltige Repositorien, die den Wissenschaftlern eine Fülle an Arbeitsmaterial zur Verfügung stellen. In den letzten Jahrzehnten sind weltweit enorme Anstrengungen unternommen worden, um dieses Material digital aufzubereiten, mit Metadaten zu versehen und über verschiedene Portale online zugänglich zu machen. Doch die Vernetzung der Daten macht in den meisten Fällen... //weiterlesen
Ansichten: 544
0

Die Kunst in der Photographie

Titelblatt der 1. Ausgabe von 1899„But is it art?“Mit diesen Worten kommentiert Lucy in einem bekannten Peanut-Comicstrip Schroeders Klavierspiel. Ähnlich infrage stellten (und stellen) Kunsthistoriker und Kritiker die Bedeutung der Fotografie. In einem Artikel aus dem Jahr 2014 monierte der Kunstkritiker der Britischen Zeitung The Guardian Jonathan Jones die Rekordsumme, die der Verkauf einer Fotografie von Peter Lik erzielte mit den... //weiterlesen
Ansichten: 392
0

Wohnst du schon? Musterkataloge für Möbel und Hausrat der Deutschen Werkstätten Hellerau.

Jüngst gelang es der SLUB/ Deutsche Fotothek einen Satz Musterkataloge der Deutschen Werkstätten Hellerau zu erwerben. Das Konvolut aus insgesamt sechs Bänden dokumentiert in über 1.000 Fotografien die ganze Breite der Hellerauer Produktpalette. Gut bekannt sind bisher die gedruckten Möbel- und Angebotskataloge des Dresdner Unternehmens. Die nun angekauften, opulent gestalteten Kataloge mit Originalfotografien aber scheinen der... //weiterlesen
Ansichten: 320
0

Am Mittelmeer. Konrad Helbigs fotografische Erkundungen 1954 - 1974

Die Kombination von formaler Dokumentation und subjektivem Blick macht Konrad Helbigs (1917–1986) Fotografien zu eigenständigen Werken, die in ihrer wiedererkennbaren Bildsprache weit über bloße Ab-Bildungen hinausreichen. „Edle Einfalt und stille Größe“, diese von Winckelmann Mitte des 18. Jahrhunderts für die klassische Schönheit der griechischen Skulptur beschriebene Ästhetik war der Wegweiser durch eine von antiken Kulturen... //weiterlesen
Ansichten: 848
0

Die Klassifizierung des Menschen. Deutsche Fotothek und Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen stellen 8.000 anthropologische Porträts online

Wer waren diese Menschen? Die Frau vom Volk der Groß-Andamaner, die Frau der Swahili, der Mann der Bamum oder die alten Männer der Ainu? In Vorder- und Seitenansicht, oft im Halbprofil, in festem Bildausschnitt und vor möglichst neutralem Hintergrund wurden sie von europäischen Wissenschaftlern fotografiert, um ihre systematische Vermessung und Klassifizierung zu ermöglichen. Über 8.000 solcher anthropometrischer Fotografien können... //weiterlesen

Blogsuche

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook

arthistoricum.net auf Twitter