blog.arthistoricum.net

Kategorie: Renaissance

Ansichten: 989
2

Feuilleton oder Kunstmarkt? Der neue Michelangelo für 2015

Offenbar aufgrund einer massiven PR-Kampagne des Fitzwilliam Museums in Cambridge verbreitet sich am 2. Februar die Nachricht von einem neuen Michelangelo wie ein Lauffeuer durch die Medien. In der Tat handelt es sich nicht nur um einen, sondern um zwei neue ‚Michelangelos’, um zwei sehr ähnliche, ja fast spiegelbildliche Bronzestatuen, jeweils fast ein Meter hoch, von nackten Männern, die auf Pantern reiten. Die zwei Werke sind seit... //weiterlesen
Ansichten: 629
0

Cranach-Familie als Reformationsgegner

Göttliche Eingebung?Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) veranstaltete Tagung! Die Cranach-Meister seien oft als «Maler der Reformation» bezeichnet worden. Allerdings gebe es einige Familienmitglieder, die weiterhin für die Gegner der Bewegung gearbeitet hätten. Cranach-Forscher vermuten, dass Frau Seyderhelm ihre Erkenntnisse qua ihres Amtes direkt vom Herrn bezieht... ... //weiterlesen
Ansichten: 654
1

Cranach-Forschung ohne Cranach-Forscher

Seyderhelm-Alleingang geht in die zweite RundeCranach-Werke am Ort ihrer Bestimmung Tafelbilder der Malerfamilie Cranach und ihres Umkreises in den Kirchen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland Tagung vom 17. bis 19. November 2014, Lutherstadt Wittenberg Theologen, Historiker und Restauratoren widmen sich auf einer Tagung in Wittenberg berühmten Cranach-Arbeiten.  Tagungsprogramm:... //weiterlesen
Ansichten: 1191
9

Neue und alte Cranachs

Christie's mit neuer Ware für den KunstmarktEine Lucretia, ein Paulus als Holzschnitt, Christus und die Ehebrecherin, mit unterschiedlichen Zuschreibungen, alle jedoch alte Bekannte auf dem Kunstmarkt, bekommen Zuwachs durch den jungen Kaiser Karl V.. Der ist allerdings so jung, dass eventuell die Farbe noch nicht ganz trocken sein könnte. Christie's ist trotz dezenten Hinweises auf den noch lebenden "Cranach-Nachfolger" weiterhin der... //weiterlesen
Ansichten: 632
2

Cranachs Helden

Falsche Datierung unverständlich!Mit einer Ausstellung des Kupferstichkabinetts im Kabinett in der Gemäldegalerie vom 09.09.2014 bis 16.11.2014 präsentieren die Staatlichen Museen Berlin Cranachs Helden - Von Lucretia bis Luther auf Zeichnungen und Druckgraphik.   Eine kleine, für die Cranach-Forschung dennoch wichtige Korrektur sei an dieser Stelle angemerkt: Werner Schades Datierung "um 1525" aus dem Jahr 2003 für die sich... //weiterlesen
Ansichten: 684
1

Cranach unter die Lupe gelegt

Nah da schau her!"Dank klug gesetzter Filter kann man etwa nach Cranach-Werken an seinem Reiseziel suchen": www.rundschau-online.de/kultur/cranach-digital-archive-cranach-unter-die-lupe-gelegt,15184894,28490864.html //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook