blog.arthistoricum.net

Archiv: Juli 2014

Ansichten: 546
0

Online: Das Lebenswerk des letzten großen Unbekannten der Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts

2013 wurde erstmals das Werk des deutsch-amerikanischen Fotografen Hermann Landshoff (1905 in München -1986 in New York) in einer eindrucksvollen Retrospektive im Münchner Stadtmuseum gewürdigt. Der Katalog zur Ausstellung „Hermann Landshoff – Eine Retrospektive. Photographien 1930-1970“ gibt umfassend Auskunft über Leben und Werk des Fotografen und lädt anhand von 250 ausgewählten Aufnahmen ein zur Neu- bzw. Wiederentdeckung eines... //weiterlesen
Ansichten: 1446
6

Gnade vor Recht – Gestohlene Kreuzigung aus der Cranach-Werkstatt wieder gefunden!

Im 19.Jahrhundert hat die Kirchengemeinde St. Trinitatis in Leipzig ein 1546 datiertes Epitaph mit der Darstellung einer Kreuzigung und Stiftern erworben. Dieses galt, seit es im Zweiten Weltkrieg ausgelagert worden war, als verschollen. Bis vor kurzem wurde auf der Internetseite der Propstei Leipzig nach der Tafel gefahndet. Im Zuge der umfangreichen Recherchen des Cranach Research Institute (cri) nach Werken aus der... //weiterlesen
Ansichten: 926
6

Zürcher Erklärung zur digitalen Kunstgeschichte

Eine Initiative des Schweizerischen Instituts für KunstwissenschaftNicht nur durfte ich bei der Tagung in Zürich einen Vortrag halten, der auch in diesem blog veröffentlicht ist, sondern ich konnte wie viele andere eine Erklärung mitunterzeichnen, die von dem Institut dankenswerterweise herausgebracht wurde. Sie können sie hier finden. Wichtig wäre es, wenn Sie sich den Forderungen selber anschließen könnten und dies auf dieser Seite... //weiterlesen
Ansichten: 623
2

Cranach? Wenig spannend bis langweilig!

Ist dieser Mann Lucas Cranach d. Ä. und wie hieß er wirklich?Während eines Gesprächs merkte ein Kollege zur Forschung über Cranach an: wenig spannend bis langweilig! Auch den Kunstmarkt scheint in Bezug auf Cranach nur eine Frage zu bewegen: von der Hand des Meisters oder -nur Werkstatt-? Und dennoch reihen sich Ausstellungen und Fachtagungen mit Cranach-Bezug in schöner Regelmäßigkeit aneinander. Was hierbei allerdings mitunter als... //weiterlesen
Ansichten: 423
0

CfP: 87. Kunsthistorischer Studierendenkongress (Heidelberg, 27. – 30. Nov. 14)

Call for Papers Heidelberg, 27.-30. November 2014Einsendeschluss: 31. August 2014 Der Kunsthistorische Studierendenkongress (KSK) des Wintersemesters 2014/15 wird vom 27. bis zum 30. November 2014 unter dem Motto „Ansichtssache“ in Heidelberg stattfinden. Kunst ist eine Ansichtssache. Ob es um die Betrachtung eines Werkes, um Interpretationen oder Perspektiven geht, Ansicht lässt sich vielschichtig verstehen: Welche Ansichten bietet... //weiterlesen
Ansichten: 455
0

Wünsch Dir was! Das "Wunschbuch Kunst"

Neben der Berücksichtigung von Anschaffungsvorschlägen für gedruckte Kunstbücher erfüllt die Universitätsbibliothek Heidelberg nun auch Digitalisierungswünsche! Digitalisiert werden können folgende Titel: Gemeinfreie Bücher, also Titel, deren Autoren mehr als 70 Jahre tot sind. Sie sind selbst der Autor/die Autorin und übertragen uns die einfachen Nutzungsrechte zur Digitalisierung eines Aufsatzes oder einer Monographie. Ggf.... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

machine learning course in mal...
18.09.2019 14:42
Wichtiges Thema
07.05.2019 13:17
Das nächste Dia links ...
16.01.2019 16:46
Palazzo Vecchio, Quartiere deg...
17.12.2018 09:58
Apdfbook
30.10.2018 18:03
Future Technology
04.08.2018 10:59

Archiv

arthistoricum.net auf Facebook