blog.arthistoricum.net

Kategorie: digitale kunstgeschichte

Views: 248
4

Corona als Bildungsbooster

Corona hat uns an den Unis durchaus auch positive Anregungen gegeben - wenn wir das nicht aus ideologischen Gründen von vorneherein ausgeschlossen haben. Und zwar in zweierlei Hinsicht. Erstens haben viele von uns gemerkt, wie viel besser eine auf Intensivität ausgerichtete Lehre ist, da wir vielfach den Teilnehmer*innen der (online)Seminare auch Aufgaben gegeben haben, die von Stunde zu Stunde zu erledigen waren. Und zweitens - indirekt - da ich den Eindruck habe, dass wir jetzt, nach der... //read more
Views: 92
0

Mein digitales Semester

Im Gegensatz zu manchen anderen Ländern, in denen die Universitäten von einem auf den anderen Tag auf online-Lehre umstellen mussten, hatten wir in Deutschland mehrere Wochen Zeit, uns vorzubereiten. Ich war wild entschlossen, das digitale Medium nicht nur als Behelf anzusehen, sondern vielleicht sogar das eine oder andere damit zu realisieren, was besser lief als in der Präsenzlehre. Viel habe ich davon allerdings nicht hinbekommen. Was nicht am Medium liegt, sondern an mir. Immerhin soviel: Im... //read more
Views: 160
0

Von einem geglückten Experiment

Gespräch mit Matteo Burioni über ein gelungenes Seminarformat in Zeiten von Emergengy Remote Teaching Als klar war, dass man in diesem Semester auf Exkursionen, Ortsbegehungen und Übungen vor Originalen verzichten muss, ging ein lautes Seufzen durch die kunsthistorischen Institute. Gerade in einem Fach wie der Kunstgeschichte ist der direkte Kontakt mit den Werken unverzichtbar. Raumgefüge erschließen sich oft erst, wenn man durch die verwinkelten Gänge eines alten Palastes geschlichen ist.... //read more
Views: 255
0

Unvermittelt zur Distanzlehre. Ein Erfahrungsbericht

Unvermittelt zur Distanzlehre. Ein Erfahrungsbericht Im Unterschied zu Deutschland hat das Sommersemester an den österreichischen Universitäten bereits am 2. März 2020 begonnen. Am Dienstag, den 10. März 2020, wurden die Lehrenden an der Universität Salzburg über die notwendig gewordene Aussetzung der Präsenzlehre informiert. Ab diesem Zeitpunkt sollte der Unterricht in einer Form organisiert werden, die keine Anwesenheit von Studierenden an der Universität erfordert. Neben den Möglichkeiten... //read more
Views: 278
0

Was man so alles machen könnte…

 Beispielszenarien für die digitale Lehre in der KunstgeschichteMit der Umstellung von klassischen Seminaren oder Vorlesungen auf eher interaktive Webinare eröffnet sich eine neue Welt der Möglichkeiten. Diese Fülle an Neuem kann jedoch auch schnell überfordern.Es ist schön zu sehen, dass in der wissenschaftlichen Community diverse Linksammlungen und Empfehlungen geschrieben werden, die dabei helfen können, einen Überblick zu... //read more
Views: 98
0

Freier Zugriff auf ca. 34.000 Auktionskataloge mit „Art Sales Catalogues Online“ (ASCO)

Die Datenbank Art Sales Catalogues Online (ASCO) des Verlags Brill (vormals IDC Publishers) bietet Zugang zum Volltext von internationalen Auktionskatalogen der Erscheinungsjahre 1600 bis 1900. Aktuell verfügbar sind 34.015 Kataloge (Stand 04/2020).Diese Datenbank ergänzt somit hervorragend das Open-Access-Angebot German Sales mit mehr als 9.100 Auktionskatalogen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der Jahre 1901 bis 1945.Die... //read more

Archive

  • 2020 (22)
    • August (1)
    • July (3)
    • June (3)
    • May (1)
    • April (6)
    • March (3)
    • February (3)
    • January (2)
  • 2019 (17)
    • November (2)
    • October (2)
    • September (2)
    • August (2)
    • July (1)
    • June (2)
    • May (1)
    • March (1)
    • February (1)
    • January (3)
  • 2018 (22)
    • December (1)
    • November (1)
    • October (3)
    • July (4)
    • June (2)
    • May (2)
    • March (3)
    • February (2)
    • January (4)
  • 2017 (32)
    • December (1)
    • November (2)
    • October (2)
    • September (3)
    • August (1)
    • July (3)
    • June (1)
    • May (2)
    • April (4)
    • March (5)
    • February (5)
    • January (3)
  • 2016 (50)
    • December (1)
    • November (5)
    • October (5)
    • September (4)
    • August (3)
    • July (5)
    • June (4)
    • May (1)
    • April (8)
    • March (5)
    • February (4)
    • January (5)
  • 2015 (72)
    • December (3)
    • November (3)
    • October (6)
    • September (4)
    • August (6)
    • July (7)
    • June (10)
    • May (4)
    • April (12)
    • March (8)
    • February (6)
    • January (3)
  • 2014 (88)
    • December (6)
    • November (9)
    • October (7)
    • September (12)
    • August (1)
    • July (14)
    • June (4)
    • May (12)
    • April (6)
    • March (4)
    • February (6)
    • January (7)
  • 2013 (105)
    • December (4)
    • November (12)
    • October (10)
    • September (8)
    • August (3)
    • July (8)
    • June (11)
    • May (8)
    • April (12)
    • March (11)
    • February (6)
    • January (12)
  • 2012 (148)
    • December (9)
    • November (8)
    • October (10)
    • September (10)
    • August (11)
    • July (10)
    • June (10)
    • May (9)
    • April (19)
    • March (17)
    • February (17)
    • January (18)
  • 2011 (143)
    • December (10)
    • November (14)
    • October (11)
    • September (13)
    • August (12)
    • July (9)
    • June (14)
    • May (12)
    • April (9)
    • March (11)
    • February (11)
    • January (17)
  • 2010 (113)
    • December (11)
    • November (6)
    • October (12)
    • September (8)
    • August (9)
    • July (14)
    • June (9)
    • May (10)
    • April (9)
    • March (11)
    • February (8)
    • January (6)
  • 2009 (126)
    • December (7)
    • November (8)
    • October (16)
    • September (9)
    • August (9)
    • July (14)
    • June (19)
    • May (9)
    • April (11)
    • March (22)
    • February (2)

RSS-Feeds

arthistoricum.net on Facebook

arthistoricum.net on Twitter