blog.arthistoricum.net

Konferenz »Kunstwissenschaften und Wikipedia«, 11.–13. November 2021

Klick! Kooperation, Kompetenz, Sichtbarkeit

Kunstwissenschaften und Wikipedia

Diskussion + Werkstatt

Programm

Donnerstag, 11. November 2021

18.00 – 19.30 Diskussion: Kooperation, Kompetenz, Sichtbarkeit. 

Kunstwissenschaften und Wikipedia

Diskutant:innen

Holger Plickert (Wikimedia Deutschland), Julius Redzinski (Wikipedianer + Kunsthistoriker), Heidrun Rosenberg (Kunsthistorikerin, VOEKK), Brigitte Sölch (Kunsthistorikerin, Universität Heidelberg)
Moderation
Andreas Huth und Yvonne Schweizer

 

Freitag, 12. November 2021

14.15 Begrüßung
Waltraud v. Pippich


14.30 – 16.00 Labor 1: Monografische Wikipedia-Artikel zu Kunstwerken

Julius Redzinski und Anja Schürmann 


16.00 – 16.30 Pause

 

16.30 – 18.00 Labor 2: Wikipedia und Lehre 

Andreas Huth und NN (Wikimedia Deutschland)

 

Samstag, 13. November 2021

9.15 Begrüßung + Resümee des Vortags
Waltraud v. Pippich


9.30 – 11.00 Labor 3: Wikipedia und die Bilderfrage visualisieren, 

kategorisieren, analysieren

Martin Bredenbeck und Raimond Spekking
 

11.00 – 11.30 Pause

 

11.30 – 13.00 Labor 4: Leerstellen. Kunsthistorikerinnen und Künstlerinnen in 

der Wikipedia 

Maria Merseburger, Heidrun Rosenberg und NN (AG Kunsthistorikerinnen vor 1970)

 

13.15 – 14.00 Abschlussdiskussion

Moderation: Henrike Haug und Anika Reineke
 

Zugangslink

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt; eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zugangs-Link
Meeting-ID: 682 9873 9667 Kenncode: 369966

Konferenz-Hashtag #kuwiki2021


 

1 Kommentar(e)

  • Hubertus Kohle
    22.10.2021 14:53
    Eine wirklich wichtige Initiative

    Anstatt bei wikipedia immer nur die Nase zu rümpfen - das ist weiterhin bei vielen meiner Kolleg*innen der Fall - sollten wir lieber zusehen, die Qualität dieses Lexikons der Gegenwart zu verbessern. Denn wenn man ehrlich ist: Im Vergleich zu den Naturwissenschaften sind die Geisteswissenschaften (und vor allem auch die Kunstgeschichte) auf wikipedia immer noch nur sehr mangelhaft vertreten. Hoffentlich trägt diese Veranstaltung dazu bei, dass sich hier etwas ändert!

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden