blog.arthistoricum.net

Album de l'intransigeant - Ein Jahresrückblick in Karikaturen

Bruno: Le musée des horreurs
Bruno: Le musée des horreurs

Die Kunstzeitschrift Album de l'intransigeant: l'année politique en images erschien in den Jahren 1894-1904 in Paris. Daneben gab es die Tageszeitung L’intransigeant. Grand journal quotidien. Das Album de l’intransigeant ist gewissermaßen eine Jahresausgabe mit einer Auswahl von 60 kolorierten Zeichnungen. Man könnte den Titel mit „Album des Kompromisslosen – das politische Jahr in Bildern“ übersetzen. Ihr Herausgeber Henri Rochefort (1831-1913) schreibt in einem Vorwort zur Ausgabe von 1903, dass sowohl der Chanson als auch die Karikatur in Frankreich sehr einflussreich seien. In jeder Karikatur stecke – in eine Form der Leichtigkeit verpackt – immer eine gute Portion Wahrheit. Den Illustratoren, wie J. Belon, Bruno und Henry Somm, gelinge es, hinter die Kulisse der Schmierenkomödie der Politik zu blicken.

J. Belon: Vertu parlamentaire
J. Belon: Vertu parlamentaire

Durch das Talent und den Mut der Künstler könne der Leser über einen Sachverhalt lachen oder wenigstens schmunzeln, der eigentlich vielmehr zum Weinen sei.
Die kompromisslose Darstellung zeigt sich im Beispiel einer Illustration von Bruno, „Le musée des horreurs“, wo Politiker als „rares sujets“ mit ihren jeweiligen Eigenheiten ausgestellt werden.
Oder auch in der Karikatur „Vertu parlamentaire“ von J. Belon, in der es genau um das Gegenteil geht, nämlich um Bestechung und Korruption unter den Abgeordneten.

Nützliche Links:
Bilderschließung in heidICON: Album de l'intransigeant
Themenportal CARICATURE

 

Daniela Jakob, M.A.
Universitätsbibliothek Heidelberg

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden