blog.arthistoricum.net

Neues Journal zur digitalen Kunstgeschichte

Call for manuscripts

Erstaunlicherweise gibt es bislang auch international kein Organ für die digitale Kunstgeschichte - im Gegensatz zu den meist eher philologisch ausgerichteten allgemeinen digital humanities, die etwa über das Journal of Digital Humanities oder das Digital Humanities Quarterly verfügen. Harald Klinke vom Münchener Institut für Kunstgeschichte will das jetzt ändern und hat Digital Art History gegründet, für das er einen call for manuscripts veröffentlicht hat. Erster "featured author" ist übrigens Lev Manovich, der Mann, der Bilder schon als big data behandelt hat, als wir Geisteswissenschaftler noch nicht einmal wussten, was das überhaupt ist.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden