blog.arthistoricum.net

Wiki loves monuments

Kulturdenkmäler photographisch dokumentieren

Die wikipedia-Idee, ein universelles Lexikon durch die Weisheit der Massen erstellen zu lassen, hat inzwischen alle möglichen Ableger hervorgebracht. Für die Kunstgeschichte interessant ist die Einladung, Kulturdenkmäler photographisch zu erfassen und in wikimedia commons zur Verfügung zu stellen. Jetzt im September ist es wieder so weit: Im Rahmen von lokalen Initiativen, bei denen häufig auch Preise zu gewinnen sind, werden Listen von Denkmälern ausgegeben, die noch unzureichend erfasst sind, und jeder, der im Besitz einer Digitalkamera ist (oder eines Handys mit Fotolinse, also eigentlich mehr oder weniger alle) kann sich beteiligen. Aber man muss sich bei diesen festen Terminen gar nicht anschließen und kann auch auf eigene Faust losziehen. Die Initiative gibt es seit 2010, typischerweise wurde sie in den Niederlanden geboren, wo es eine sehr aktive Symbiose von Kultur und Digitalszene gibt. Und die Entwicklung ist atemberaubend. Kamen beim ersten Mal ca. 12.500 Fotos zusammen, waren es 2011 schon 160.000 und 2012 dann 360.000. Sicher, Architekturphotographie ist eine eigene Kunst, und Profis machen meistens bessere Bilder. Aber mir sind vorhandene gute Abbildungen lieber, als sehr gute, die leider nicht existieren.

3 Kommentar(e)

  • jj
    05.09.2013 12:42
    Commons und Prometheus

    Gab es eigentlich einmal Überlegungen, Wikimedia Commons als Datenbank bei Prometheus aufzunehmen? (Der große Teil von Dateien, die mit allem anderen als mit Kunst zu tun haben, wäre dabei wohl auszunehmen, was über das Kategoriensystem sicherlich leicht möglich wäre.) Für mich verkürzte das die Bildersuche um einen Schritt!

    • Lisa Dieckmann
      09.09.2013 10:18
      prometheus und Commons

      Die Überlegungen gab es in der Tat, jedoch bislang ohne Konkretisierung. Den Kommentar nehme ich Anlass, daran wieder anzuknüpfen. Vielen Dank für den Hinweis!

    • Hubertus Kohle
      06.09.2013 11:58
      Gute Frage

      Ich werde mal bei prometheus nachhören

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden