blog.arthistoricum.net

Blog in neuem Gewand: blog.arthistoricum.net zieht um!

Seit Januar diesen Jahres sind arthistoricum.net und “ViFaArt – Virtuelle Fachbibliothek für Gegenwartskunst” als gemeinsame Virtuellen Fachbibliothek Kunst online. Die Inhalte wurden im Vorfeld durch die Redaktionsmitglieder an der UB Heidelberg und der SLUB Dresden umgezogen, angepasst und neu erstellt. Seit dem Neustart helfen auch wieder die Redaktionen der Themenportale, arthistoricum.net aktuell zu halten und zu ergänzen.

 

Technisch liegt arthistoricum.net  an der SLUB Dresden. Dort läuft die Seite mit der hauseigenen Webseite und verschiedenen kleineren Angeboten in einem TYPO3-Cluster. Das Team der Digitalen Bibliothek (Abteilung IT, Referat 2.1) betreut diese Seiten und entwickelt sie vor allem auch weiter.

 

Der Blog liegt auch seit Januar 2012 in Dresden. Allerdings läuft er unverändert im alten Design unter Wordpress. Den Zusammenhang zu arthistoricum.net muss man schon suchen. Die Navigation ist unterschiedlich und es gibt kaum Nutzer, die zwischen den Angeboten wechseln. Wordpress ist eine tolle Blogsoftware aber gerade bei vielen  Autoren und Redakteuren stellt man schnell die Grenzen fest.  Zudem ist es ein zusätzliches System in unserem Haus, was bei technischen Systemen auch eine zusätzliche Fehlerquelle bedeutet.

 

Deshalb stand von Anfang an fest, dass der Blog auf die selbe technische Platform gestellt wird, wie arthistoricum.net. Diese Umstellung steht jetzt bevor: Am Mittwoch, 04.07.2012 werden wir im Laufe des Tages die Inhalte umziehen. Es werden dabei alle Artikel, Bilder, Kommentare und sogar die Artikelzähler übernommen. Die Adresse des Blogs ändert sich natürlich nicht.

 

Für die  Autoren bedeutet es eine kleine Umstellung, da die Benutzeroberfläche anders aussieht und sie ein neues Passwort bekommen. Um die Umstellung zu erleichtern, hat die Blog-Redaktion ein kleines Handbuch erstellt. Das Handbuch mit den neuen Zugangsdaten wird vor der Umstellung an die aktiven Autoren versandt.

 

Für die Leser ändert sich das Design und die Navigation. Sie können dann aber auch z.B. wie auf allen  arthistoricum.net-Seiten die Social Media Links nutzen (unten rechts) um Blogbeiträge bei Facebook, Google und Twitter leichter und ansprechender zu teilen. Probieren Sie es doch ab 04.07.12 einfach aus.

 Alexander Bigga

 

10 Kommentar(e)

  • ih
    04.08.2012 08:30
    Blogarchiv

    Ich vermisse das vormals nach Monaten und Jahren geordnete Archiv. Sehe ich es nicht oder ist es nicht mehr auf der Seite? :)

    • Thomas Jung (SLUB Dresden)
      17.08.2012 15:34
      Re: Blogarchiv

      Das Blogarchiv findet sich nun in der rechten Spalte wie gewohnt geordnet nach Jahren und Monaten verbunden mit der Angabe der vorhandenen Artikelanzahl. Ein Klick auf einen Monat bringt dann sämtliche Artikel des Selbigen zum Vorschein. Viel Spaß damit...

  • Margarete Kaufmann
    16.07.2012 12:53
    "Klingelt's" - die Erste.

    "Klingelt's" jetzt auch im E-Mail-Kasten der Kommentar-Autoren? Ich kann mir vorstellen, dass es eine Hürde vor dem Schreib-Engagement bedeutet, wenn man einen Kommentar verfasst, der ja auch noch freigeschaltet werden muss (oder auch nicht) und dann immer wieder nachgeschaut werden muss, ob jemand anderer was Neues dazu beigetragen hat. Da gab es im alten Blog ja überhaupt keine Benachrichtigung, und man musste immer hier reinklicken (was eventuell den Faden und die Lust verlieren ließ).
    Wenn gleich ein neuer Kommentar direkt in den eigenen E-Mail-Kasten geliefert wird, erhöht das wohl die Diskussionsfreude. (Kenn' ich zumindest so aus anderen Foren.)
    Unklar ist jetzt in der Auflistung, zu welchem Beitrag ein Kommentar gebracht wird, wenn auch noch jedes Mal ein anderer Titel dazu gewählt wird. Ist das übersichtlich?
    Also das ist mir so eingefallen und trage ich mit "Extern-Blick" hier zum Lay-out bei.
    Alles Gute für den Relaunch-Start!

    PS: Aha, jetzt sehe ich, dass man schon verständigt wird (was ich ja meinte). Ob auch gleich der ganze Kommentar-Text ins eigene E-Mail-Kästchen wandert? I will see.

  • Ivy
    13.07.2012 11:08
    Hyperlinks in Kommentaren?

    Das neue Erscheinungsbild des Blogs ist durchaus gelungen: Kompliment! Vor allem gefällt das einheitliche Design gegenüber arthistoricum.net.

    Wäre es aber möglich, zu den Links in den Kommentaren automatisch Hyperlinks einzufügen? Denn sonst muss man die Links im Copy-Paste-Verfahren mühsam ins neue Browserfenster übertragen - bei manchen link-reichen Kommentaren eine echte Herkulesarbeit!

    • Alexander Bigga (SLUB Dresden)
      16.07.2012 09:03
      ... werden jetzt automatisch erkannt.

      Vielen Dank für Ihre Anregung. Ich hatte nur darauf gewartet ;-)

      Da die Kommentare moderiert sind, können wir Hyperlinks problemlos zulassen. Allerdings "frisst" die Blog-Extension jeglichen HTML-Code nach dem Absenden des Kommentars. Sonst wäre es gar zu leicht, auch schädlichen Code einzuschleusen.

      Hyperlinks werden jetzt also nachträglich per Javascript zu Links verwandelt. Die Eingabe der URL mit oder ohne http:// sollte funktionieren wie z.B. www.arthistoricum.net oder blog.arthistoricum.net. Wenn ein Link doch nicht geht, dann lassen Sie es mich bitte wissen.

      Viele Grüße

      Alexander Bigga

  • Eine Kritik
    05.07.2012 01:20
    Die Titelzeile ist z.B. überflüssig

    Sieht gut aus. Was ich bisher irritierend finde, ist genau die vermeintlich verbesserte Weiterleitung auf facebook, twitter etc. Bei der Weiterleitung öffnet sich kein neues Fenster, was sehr unpraktisch ist. Kann man das ändern?

    • Alexander Bigga (SLUB Dresden)
      05.07.2012 13:15
      Popup-Fenster für Facebook & Co.

      Bei den Facebook und Co-Links haben Sie völlig recht. Das ist irritierend. Vor allem, weil nach dem "Link senden" sich normalerweise das Fenster schließen sollte.

      Das habe ich eben geändert. Es sollte jetzt komfortabler sein. Probieren Sie es bitte nochmal aus.

      Bei normalen, externen Links dagegen öffnet sich auf arthistoricum.net kein neues Fenster. Das haben Sie als Nutzer selbst in der Hand (z.B. mittlere Maustaste oder rechte Maustaste->in neuem Tab öffnen). Denn nicht jeder Nutzer mag diese Fenster- und Tabflut.

  • Franz Hefele
    04.07.2012 23:06
    Vielleicht ein wenig mehr Farbe bekennen?

    Das neue Design ist zwar durchaus angenehm zurückhaltend und übersichtlich gestaltet und die Anpassung an arthistoricum.net freilich konsequent, aber die grau in grau Optik könnte gerade auch nach außen hin ungewollt und bedauerlicherweise den Stereotyp von den mausgrauen Geisteswissenschaften noch einmal visuell untermauern. Dabei ist die Kunstgeschichte doch alles andere als ein trockenes Metier. Ich möchte das jetzt nicht als Plädoyer für eine Überwältigungs- und Popoptik verstanden wissen, aber ein wenig mehr Pep vielleicht ... Naja.

  • Alexander Bigga (SLUB Dresden)
    04.07.2012 15:28
    Vielen Dank!

    Vielen Dank für das Lob!

    Die Vorbereitungen haben tatsächlich viel Zeit gekostet, da ja keine Inhalte verloren gehen sollten. Und natürlich auch niemand 1291 Blogbeiträge manuell kopieren will.

    Die Umschaltung heute ging schnell. Ganz ohne kleinere Überraschungen geht es dann aber doch nie. Kleine Restarbeiten bleiben auch jetzt noch.

    Wenn Ihnen noch etwas auffällt, dann teilen Sie das bitte der Redaktion von Arthistoricum.net mit - oder hinterlassen Sie einen Kommentar.

    Viele Grüße

    Alexander Bigga

  • Lilian Landes
    04.07.2012 14:30
    Lob

    Das ist aber hübsch geworden! Lob und Dank an alle, die sich mit dem Umzug befasst haben, der war sicherlich eine Menge Arbeit.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden