blog.arthistoricum.net

Archiv: Mai 2014

Ansichten: 783
2

Kunsthistorische Datenbanken

Der Schein trügtDer Grove Dictionary of Art gehört sicherlich zu den inhaltsreichsten, seriösesten und aktuellsten Angeboten im Bereich der Kunstgeschichte. Für Abonnenten ist er seit einigen Jahren auch online zu benutzen. Unsere UB leistet sich das vielbändige Werk in dieser Form. Nutzbar ist es aber eigentlich nicht. Denn ein einziger Zugriff wird gleichzeitig ermöglicht. Egal zu welcher Uhrzeit ich das Lexikon zu lesen versuche,... //weiterlesen
Ansichten: 614
1

Deubner Preis

Für Kunsthistoriker/innenSeit vielen Jahren vergibt die Dr. Peter Deubner Stiftung in Köln einen Preis für kunsthistorische Veröffentlichungen. Zunächst auf Aufsätze beschränkt, die neben der wissenschaftlichen Wertigkeit vor allem den Anspruch haben sollten, sich möglichst wenig in eine esoterische Ecke zu verziehen, wird jetzt auch eine Dissertation bepreist. Zusätzliches Schmankerl: Der erfolgreiche Aufsatz wird im Marburger... //weiterlesen
Ansichten: 2007
0

Neuer Promotionsstudiengang

Digitale KunstgeschichteDie Digitalisierung ist tief in unseren Alltag eingedrungen. Zunehmend verändert sie auch die Arbeitsweise der Geisteswissenschaften. Digitales Publizieren und Bilddatenbanken sind auch in der Kunstgeschichte bereits etablierte Elemente. Das digitale Bild als Grundlage kunsthistorischer Forschung beinhaltet jedoch weit mehr Potenzial zur Datenerhebung, -analyse und -präsentation und wird in Zukunft das Fach... //weiterlesen
Ansichten: 553
0

Oliver Grau: Vortrag am 10. Juni

Verlust der (digitalen) Gegenwartskunst. Bildwissenschaftliche Perspektiven & das Archiv 2.0 in den Digitalen Geisteswissenschaften.dhmuc. lädt zum ersten öffentlichen Vortrag ein: //weiterlesen
Ansichten: 1083
4

Fetisch peer review?

Eine kleine UntersuchungDass ein wissenschaftlicher Beitrag ein strenges peer review Verfahren durchlaufen habe, gehört inzwischen zu den geläufigsten Behautptungen in der akademischen Welt. Dabei frage ich mich manchmal, ob die Leute, die so etwas behaupten, überhaupt wissen, wovon sie sprechen. Gemeint ist gewöhnlich, dass ein Beitrag vor Veröffentlichung von einem oder mehreren "peers", also Gutachtern aus dem gleichen... //weiterlesen
Ansichten: 414
0

Filterwechsel

Eine Strategie für onlinerEntschuldigung, dieser Beitrag war offenbar ungewollt in einem unfertigen Zustand schon online. Das war mit der "Strategie für online" auf jeden Fall nicht gemeint! Ich gebe ja zu, dass mich dieser NSA-Skandal in meiner Internet-Begeisterung ziemlich verunsichert hat. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass uns erstens dieses Internet erhalten bleibt, und dass wir zweitens versuchen müssen, damit... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

Hallo! In unserer Online-Apoth...
28.11.2017 17:45
Daten sind bereits intelligent...
27.11.2017 17:27
Unkritisch gemeldet
16.11.2017 18:45
Ein Glück---
04.10.2017 11:06
Step by step
19.09.2017 18:35
Danke für den Link
18.09.2017 15:48

arthistoricum.net auf Facebook