blog.arthistoricum.net

Archiv: April 2014

Ansichten: 5597
0

"(…) krumme und schmutzige Wege": Kunst, Fälschung und Kunsthandel in Literatur und Film

"(…) krumme und schmutzige Wege": Über das Verhältnis von Kunst, Fälschung und Kunsthandel in einigen Büchern und FilmenIn Literatur und Film hat das Fälscherthema im 20. und 21. Jahrhundert fast durchgängig Konjunktur, wohl auch, weil – wie momentan gerade – immer wieder aktuelle, spektakuläre Fälle die öffentliche Aufmerksamkeit sowohl auf vergleichbare Fälle der Vergangenheit und jeweiligen Gegenwart wie auf das Phänomen an sich... //weiterlesen
Ansichten: 952
0

Ausschreibung Summer School "(Art-)Forgery"

1st HCCH International Summer School on “(Art-)Forgery”The HCCH and the Institute for European Art History present the 1st HCCH International Summer School:   “(Art-)Forgery – Cultural, Social, Economic and Juristic Aspects in a Transcultural Perspective”   Few topics currently gain more attention than the phenomenon of (art) forgery. Spectacular cases of forgeries and the increasing number of faked artefacts in museums and on the... //weiterlesen
Ansichten: 924
2

Punkt, Punkt, Komma, Strich. Zeichenbücher in Europa | ca. 1525-1925

Am 23. April wurde im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München eine Ausstellung zu Zeichenbüchern und Vorlagenwerken des 16. bis zum frühen 20. Jahrhundert eröffnet. Die noch bis zum 26. Juni geöffnete Ausstellung untersucht anhand von 75 Exponaten erstmals die Entwicklung, Verbreitung und die didaktischen Strategien von Zeichenbüchern in Europa. Die Ausstellung entstand im Rahmen des Forschungsprojekts ‚Episteme der Linien -... //weiterlesen
Ansichten: 533
0

Volkswagenstiftung fördert Internationale Summer School zur (Kunst-)Fälschung

Volkswagenstiftung fördert Internationale Summer School des Instituts für Europäische Kunstgeschichte und des HCCH (Heidelberg Center Cultural Heritage): "(Art)Forgery – Cultural, Social, Economic and Juristic Aspects in a Transcultural Perspective"Zwischen dem 14. und dem 22. September 2014 wird an der Universität Heidelberg eine von der Volkswagenstiftung geförderte Internationale Summer School veranstaltet, die sich des Themas der... //weiterlesen
Ansichten: 564
0

Heinrich Klotz

Heinrich Klotz, 1988 Keiner konnte über die Architektur der Renaissance so verständlich und eindrucksvoll sprechen und dabei derart nachhaltig „Rennessangs“ sagen. Er war ein besonderer Hochschullehrer, und ich denke gerne an seine Seminare und Vorlesungen zurück, denn von ihm bekamen Studierende nicht allein Inhalte vermittelt, sondern erlernten auch Strategien der Wissensaneignung. Mit dem Namen Heinrich Klotz verbindet sich noch... //weiterlesen
Ansichten: 940
0

Propaganda für die Wirklichkeit

Auch wenn dieser Titel der aktuellen Ausstellung des Museum Morsbroich in Leverkusen die Kurzform einer Sentenz von Oswald Wiener ist, die da lautet "kunst ist propaganda für die Wirklichkeit und wird daher verboten", so geht es hier doch weniger um die manipulatorische Kraft von Kunst als um ihre Wirkkraft mit der sie den Spalt zwischen Wirklichkeit und Anschein überhaupt erst aufstößt – Propaganda klingt da allzu pejorativ und... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

Hallo! In unserer Online-Apoth...
28.11.2017 17:45
Daten sind bereits intelligent...
27.11.2017 17:27
Unkritisch gemeldet
16.11.2017 18:45
Ein Glück---
04.10.2017 11:06
Step by step
19.09.2017 18:35
Danke für den Link
18.09.2017 15:48

arthistoricum.net auf Facebook