blog.arthistoricum.net

Tag: beruf

Ansichten: 144
1

Neue Gründerseminare des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

Ein Großteil der Absolventinnen und Absolventen der Kunstgeschichte und anderer kulturbezogener Studiengänge geht nach dem Abschluss in die Freiberuflichkeit und sucht nach relevanten Informationen zur Grün­dung in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Der Verband Deut­scher Kunsthistoriker veranstaltet in diesem Jahr erneut Gründerse­mi­nare, in denen entsprechendes spezielles Wissen für Kultur­schaf­fen­de für Einsteiger und Fortgeschrittene vermittelt wird. Das Gründerse­mi­nar STARTER richtet... //weiterlesen
Ansichten: 831
0

Zwei Gründerseminare des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker

Die erste Veranstaltung 2014 sowie der Workshop und das Forum zu Cultural Entre­pre­neurship am XXXIII. Deutschen Kunsthistorikertag in Mainz haben es bestätigt: Ein Großteil der Absolventinnen und Absolventen der Kunstge­schichte geht nach dem Ab­schluss in die Freiberuflichkeit und sucht nach re­levanten Informationen zur Gründung in der Kultur- und Kreativwirtschaft. An den Universitäten wird trotz Gründerbüros die­ses spezielle... //weiterlesen
Ansichten: 920
0

Tagessätze für freie KunsthistorikerInnen

Unter den Freischreibern tobte gerade eine Diskussion über angemessene Tagessätze für Journalisten. Auf ein Mitarbeitergesuch der Süddeutschen Zeitung, in dem ein Tagessatz von 152,- Euro angeboten wurde, hatte Timo Stoppacher auf seinem Blog reagiert. Es gab dazu zahlreiche Reaktionen in den sozialen Medien. Miese Tagessätze sind auch ein Thema für Kunsthistoriker/innen, die frei arbeiten wollen oder müssen. Um vor... //weiterlesen
Ansichten: 931
2

Cultural Entrepreneurship

Immer weniger Kunsthistoriker/innen haben Zugang zu sozialpflichtigen Arbeitsverhältnissen, weil die Institutionen sich oft nur noch zusätzliche Mitarbeiter leisten, wenn sie auf Freiberufler zugreifen können, die stets günstiger sind und deren Kosten nach Projektende wieder wegfallen. Gelegentlich rutscht man ja auch in die Selbständigkeit, weil die Tätigkeit, für die man sich interessiert, nicht mit einer festen Stelle einhergeht,... //weiterlesen
Ansichten: 940
2

Personalmanagement

Über kurz oder lang sind auch Kunsthistoriker damit konfrontiert, Mitarbeiter zu führen, zu motivieren, sich mit Personalmanagement zu befassen, und wer jemals von einem übelgelaunten Mitarbeiter an der Museumskasse empfangen wurde oder bei einem Ausstellungsbesuch gezwungenermaßen zwei heftig sich über ihre Arbeitssituation austauschenden Aufsichtskräften  lauschen musste, weiß, dass schlechte Mitarbeiterführung eine ungute... //weiterlesen
Ansichten: 1427
1

Galeriewesen im Umbruch?

Bekanntermaßen haben die Galerien als erste unter den Auswirkungen der Finanzkrise gelitten, und sie spüren immer noch die Nachwirkungen. Früher waren die Verkäufe auf den Kunstmessen zumeist wichtigste Einnahmequelle der Galerien. Aber seit es immer mehr Künstler, Galerien und damit auch Messen gibt, ist es schwer geworden. Schnelles Geld ist nicht mehr zu machen, gerade die Galerien im mittleren Segment (2-3 Messeteilnahmen im Jahr,... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

arthistoricum.net auf Facebook