blog.arthistoricum.net

Ansichten: 95
0

arthistoricum.net startet in die zweite Förderphase der DFG als FID

Am 1. Januar diesen Jahres startete für arthistoricum.net die zweite Förderphase als Fachinformationsdienst. Die DFG unterstützt erneut die beiden Betreiberbibliotheken, die UB Heidelberg und die SLUB Dresden, für drei Jahre mit beträchtlichen Mitteln beim weiteren Ausbau ihres breitgefächerten Angebots.Die in der ersten Projektphase ausgebildeten Kompetenzfelder Suchtechnologie, Informationsinfrastruktur, Elektronisches Publizieren,... //weiterlesen
Ansichten: 108
0

Kunstgeschichte an der Universität Osnabrück

Der Erste Vorsitzende und die Repräsentantin der Berufsgruppe Hochschulen und For­schungsinstitute im Vorstand des Verbandes Deutscher Kunst­historiker e.V. haben am 16.01.2017 einen Brief an den Prä­si­denten der Universität Osnabrück zur Kunst­ge­schich­te an der dortigen Universität ge­schickt. Wir hoffen, damit zu einer sachlichen und konstruktiven Lösung beitragen zu können.   An den Präsidenten der Universität Osnabrück Herrn Prof. Dr. Wolfgang Lücke Neuer Graben / Schloss 49074... //weiterlesen
Ansichten: 440
0

Der Schriftsteller und Redakteur Josef Wiener-Braunsberg

Ein Gastbeitrag von Bettina Müller (Köln) für das Themenportal Caricature & Comic.Kenner der Satiren, des leichtbeschwingten Reimes, des HumorsAbb. 1: Josef Wiener als junger Mann in Braunsberg, ca. um 1885 (Bildquelle: Roberto Wiener, Chile, mit freundlicher Genehmigung)Am 12.10.1866 wurde Josef Wiener im ostpreußischen Braunsberg als Sohn des jüdischen Kinderarztes Dr. Wilhelm Wiener und seiner Ehefrau Doris geb. Müller geboren. Er... //weiterlesen
Ansichten: 412
0

Das Gebetbuch Kaiser Maximilians I. - Beide Teile in der Bayerischen Staatsbibliothek temporär wieder vereint

In der Ausstellung "Bilderwelten. Buchmalerei zwischen Mittelalter und Neuzeit" zeigt die Bayerische Staatsbibliothek in München als Höhepunkt der Ausstellung das von Albrecht Dürer, Lucas Cranach, Albrecht Altdorfer, Hans Burgkmair, Hans Baldung und Jörg Breu mit Zeichnungen ausgestattete weltberühmte Gebetbuch Kaiser Maximilians I.; der im 16. Jahrhundert in zwei Teile getrennte Druck  (der erste Teil in München, BSB, der zweite in Besançon, BM) mit seinen zarten Federzeichnungen der... //weiterlesen
Ansichten: 379
1

Zum Wahlergebnis vom 8. 11. 2016 in den USA: Ein Kartenvergleich

Gastkommentar von Wolfgang Kemp Die US-Suffragetten benutzten bei ihrem Kampf um das Wahlrecht gerne Karten. Sie zeigten die Staaten an, die bereits den Frauen das Wahlrecht eingeräumt hatten, und den Rest, den noch zu überzeugenden oder, wie Lady Liberty es hier tut, den zurechtzuweisenden Rest. Die erste Karte erschien in der Zeitschrift „Puck Magazine“ am 20. 2. 1915. Der Künstler war der Chef-Cartoonist des Blattes, der deutschstämmige Henry Mayer. Die weißen Staaten hatten 1915 bereits... //weiterlesen
Ansichten: 340
1

Es gibt keinen schlimmeren Blinden als den, der nicht sehen will

Es gibt keinen schlimmeren Blinden als den, der nicht sehen will. (franz. Sprichwort)Es scheint vollbracht: das Liechtensteiner Vaterland berichtet am 1.11.2016: „Drei Gerichtgutachter kamen zum Schluss, dass es sich um eine Fälschung handeln muss.“ Gemeint ist die Venus, von der nicht nur die fürstlichen Liechtensteiner Experten annehmen wollten und wollen, dass sie von Lucas Cranach himself stamme.Die Cranach-Kenner scheinen aus dem... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

arthistoricum.net auf Facebook