blog.arthistoricum.net

Ansichten: 1791
2

Open Access

Ein Krieg tobt in den deutschen und internationalen Feuilletons um open access und die google-Initiative, auch Bücher über das Internet zur Verfügung zu stellen, die noch nicht urheberrechtsfrei sind. Dabei wird vieles durcheinander gebracht, die Darstellungen wimmeln von falschen Behauptungen, an der Front herrscht Chaos. Insbesondere fühlen sich Autoren und Autorinnen in ihren grundlegenden Rechten verletzt und um... //weiterlesen
Ansichten: 1895
2

Jasper Johns nahm John Lund. Und wen nehmen wir? Zum Versiegen der Quellen bei Materialien

Albrecht Pohlmanns Positionen zum Material rücken erneut in unser Blickfeld, dass in der Erforschung der künstlerischen Produktion noch immer Hierarchien und Dichotomien gepflegt werden, denen zufolge Acryl- und Ölfarben, Pigmente, Pinsel und dergleichen Werkzeugcharakter haben, der Befundsicherung zugeordnet sind, was selbst dort simplifiziert, wo das Material tatsächlich an Bedeutung verliert, wie Baxandall es für das ausgehende... //weiterlesen
Ansichten: 845
0

FONTES 29 erschienen

arthistoricum.net Als Band 29 von FONTES - E-Quellen und Dokumente zur Kunst 1350-1750, einem Angebot von arthistoricum.net, ist jetzt erschienen:   Ulisse Aldrovandi: Tutte le statue antiche, che in Roma in diversi luoghi, e case particolari si veggono, raccolte e descritte per Ulisse Aldroandi In: Lucio Mauro, Le antichità della città di Roma, brevissimamente raccolte da chiunque hà scritto, ò antico, ò moderno; per Lucio Mauro,... //weiterlesen
Ansichten: 1164
0

Evaluation

Was heutzutage nicht evaluiert wird, ist nichts wert. Das gilt zunehmend auch für die Wissenschaft. Der Wissenschaftsrat, höchstes planend und eben evaulierend agierendes Wissenschaftsgremium in Deutschland, veranstaltete am letzten Freitag ein Hearing zum Thema „Rating geisteswissenschaftlicher Forschung in Deutschland“. Sehr schnell wurde klar, dass erstens die Universtitätsleitungen hieran ein großes Interesse haben, weil sie... //weiterlesen
Ansichten: 2020
2

Was ist "Technische Kunstgeschichte"?

Was ist „Technische Kunstgeschichte"? Der Begriff „Technische Kunstgeschichte" umschreibt einen interdisziplinären Forschungsansatz, welcher Kunstgeschichte (erforderlichenfalls auch weitere historische Disziplinen), Restaurierung und naturwissenschaftliche Kunstgutuntersuchung  miteinander kombiniert.   Das Arbeitsgebiet umfaßt die historische und naturwissenschaftliche Erforschung der künstlerischen Materialien und Techniken, der... //weiterlesen
Ansichten: 1770
1

Deubner-Preis

Schon zum fünften Mal ist auf dem soeben zu Ende gegangenen Kunsthistorikertag in Marburg der Deubner-Preis für aktuelle kunsthistorische Forschung verliehen worden. Gefragt sind anspruchsvolle, dabei an eine breitere Öffentlichkeit gerichtete Beiträge aus dem gesamten Bereich der Kunstgeschichte, die von jüngeren Autorinnen und Autoren stammen müssen. In diesem Jahr wurde der Preis an folgende Personen vergeben.   Der 1. Preis... //weiterlesen

Blogsuche

Kommentare

Step by step
19.09.2017 18:35
Danke für den Link
18.09.2017 15:48
Danke
18.09.2017 15:47
Realistisch oder nicht
18.09.2017 15:28
Freiberuflich als Kunsthistori...
18.09.2017 09:23
Kommunikationskultur im Verban...
17.09.2017 11:38

arthistoricum.net auf Facebook