blog.arthistoricum.net

Archiv: März 2012

Ansichten: 627
3

Sensationsfund in Versailles

Wer in letzter Zeit in Versailles war, wird etwas Ungewöhnliches bemerkt haben: Direkt hinter dem Hauptgebäude des Schlosses wird der Blick auf den Garten durch eine einige Meter hohe Plane verdeckt, die die gesamte Parterre D'eau umfasst. Ein Sichtschutz, wie man ihn von Großbaustellen für Wolkenkratzer kennt. Aber auch wenn in Frankreich gerne modern gebaut wird, so kann man doch davon ausgehen, dass man direkt im Garten von... //weiterlesen
Ansichten: 1526
24

Was kann die Psychologie für ARTigo leisten?

Wurde ARTigo durch Zusammenarbeit der Fächer Kunstgeschichte und Informatik entwickelt, wird jetzt deutlich, dass auch die Psychologie einen Beitrag zu dem interdisziplinären Projekt leisten kann. Eine Analyse unter kognitiv-ergonomischen Aspekten mit Hinweisen, was dies für den Spieler bedeutet, können Sie in dem Artikel Eine GUI-Analyse von ARTigo lesen.   Gleichzeitig möchte ich damit mein Blog über Computerspiel und Ästhetik... //weiterlesen
Ansichten: 293
0

Digital Humanists amongst Art Historians?

Zum gestrigen, von centernet, einem Zusammenschluss von Digital Humanities Centers bereits zum vierten Mal ausgerufenen 'Day of Digital Humanities' wurde eine internationale  Umfrage gestartet. Im Zusammenhang der Vorbereitung einer europäischen Vereinigung zum Thema Digital Humanities (Humanistica), sucht sie die disziplinäre, geographische und sprachliche Verbreitung der Digital Humanities zu erfassen: Da sollten sich auch die... //weiterlesen
Ansichten: 557
4

Der digitale VDK

Seitdem Georg Satzinger Vorsitzender des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker ist, verfügt der VDK auch über eine moderne Internet-Präsenz. Die Seiten sind angenehm sachlich und ästhetisch ansprechend aufgebaut, sie glänzen durch Aktualität (zuletzt ein Brief von Klaus Dieter Lehmann zur Dürer Affäre, die mal wieder Altbayern und Franken gegeneinander in die Schützengräben getrieben hat), bieten jeweils Ankündigungen des kommenden... //weiterlesen
Ansichten: 492
1

Boltanskis Abo-Falle

Selten konnte die Netzkunstwelt etwas derart Undurchdachtes registrieren: Der hochgelobte, vielgerühmte Christian Boltanski hat einen Webshop basteln lassen, über den er – vergleichbar mit einer Pornoseite – per Abonnement gegen eine Monatsgebühr von zehn Euro zehn einminütige Filme vertreibt – jeden Monat einen. Der Künstler, Jahrgang 1944, überdies dreimaliger documenta-Teilnehmer und Kaiserring-Träger 2001, verpflichtet den... //weiterlesen
Ansichten: 381
2

Lass das mal den Schwarm machen: Artigo in SPON

Gestern wurde ein Artikel zum Kunstgeschichtsspiel "Artigo" auf Spiegel Online veröffentlicht, der schon Ende Februar im duz erschienen war.  Unter der Überschrift "Spielen für die Wissenschaft" erklären Hubertus Kohle und Harald Olkus, wie das Projekt die Potentiale des Netzes (und den uns allen innewohnenden Spieltrieb) nutzt, um die Sisyphos-Arbeit des Bilder-Verschlagwortens in den exponentiell wachsenden Bilddatenbanken... //weiterlesen

Blogsuche

arthistoricum.net auf Facebook